Banner
Besucher:
782366

Entstehungsgeschichte

An der Stadtschule Treysa bestand seit Ende der 60er Jahre eine Bläser-AG.
Der Lehrer Dieter Klier, der in dieser Arbeitsgemeinschaft als Trompeter mitwirkte, übernahm 1973 auch die Leitung. Bis 1977 entwickelte er aus der AG einen Bläserchor mit etwa 20 jungen Musikern.
Gespielt wurde vorwiegend Bläsermusik in der Art der evangelischen Posaunenchöre. Die ständige Vorwärtsentwicklung der Bläser-AG weckte das Interesse der Stadt Schwalmstadt, insbesondere des Amtsrates Karl Zulauf und des Bürgermeisters Helmut George. Mit Unterstützung der Stadt und der Mithilfe engagierter Musiker und Bürger, gründeten Dieter Klier und Karl Zulauf im April 1977 das Jugendblasorchester Schwalmstadt


Die Vereinsgründung stieß auf ein gewaltiges Echo in der Stadt und im Umland. So wuchs der Verein in kürzester Zeit auf etwa 40 aktiv musizierende Jugendliche und nahezu 100 fördernde Mitglieder.


Vor allem die Unterstützung der Volkshochschule des Schwalm-Eder-Kreises in der Person ihres damaligen Leiters Georg Weckert sicherte dem neuen Orchester die finanzielle Basis. Seit Anfang der 80er Jahre entwickelte das Jugendblasorchester Schwalmstadt eine rege Konzerttätigkeit, auch über die Grenzen der Region hinaus bis ins benachbarte europäische Ausland.


Heute ist das Jugendblasorchester Schwalmstadt ein sinfonisches Blasorchester, in dem etwa 50 junge Musikerinnen und Musiker im Alter zwischen 15 und 35 Jahren musizieren.


Bei Blasmusik denkt man immer noch an "Tschingderassa Bumm" und "Humtata". Allerdings muß man seine Meinung radikal ändern, wenn man das Blasorchester Schwalmstadt gehört hat. Denn hier erklingt eben mehr. 40 junge Musikerinnen und Musiker sorgen für einen unverwechselbaren Sound. Und der umfaßt die barocke Bläsermusik genauso wie Melodien der berühmten Big Bands, Rock- und Popmusik erklingt neben klassischer Unterhaltungsmusik. Auch die sinfonische Blasmusik ist ein wesentlicher Bestandteil des Repertoires. Aber natürlich erklingt auch der Marsch oder sind die unvergessen Melodien der böhmischen Blasmusik zu hören. Und dementsprechend erfolgreich ist dieses Orchester. Zahlreiche Konzerte erfreuen Jahr für Jahr die Menschen der Region und des weiteren Umlandes. Bei den bisher über 20 Reisen ins europäische Ausland haben sich die jungen Musikerinnen und Musiker zahlreiche Freunde erworben.


Voller Stolz haben sie deshalb ihr Motto:

Musik hat einen Namen:
Blasorchester-Schwalmstadt